Spezialangebot: Ökotour-Rundreise durch Costa Rica

Zur Reservation hier klicken
nur 1260USD

Erkunden Sie Strände und Nationalpärke Costa Ricas in 2 Wochen für $ 1’260 USD pro Person
(minimum 2 Teilnehmer erforderlich)

tour buchen

14 Nächte/ 15 Tage

Bereisen Sie Costa Rica günstig und unkompliziert mit Mietwagen und lernen sie die Faszination der tropischen Natur kennen. In dieser Rundreise können Sie bis zu zehn Nationalpärke und vier Vulkane erkunden, lernen die Tierwelt kennen und können an fünf verschiedenen Stränden entspannen.

(mind. 2 Teilnehmer sind für den angegebenen Preis erforderlich)

Im Preis inbegriffen:

  • Unterkunft für 14 Nächte
  • Mietwagen für 14 Tage
  • Aktivitäten: Quetzal-Tour, geführte Tours in den Nationalpärken Corcovado, Tenorio/Rio Celeste (ohne Eintritt in den Park)


Tag 1: San José

Ankunft am Flughafen von San José (Flüge sind im Paket nicht inbegriffen) und privater Transfer mit Fahrer zum Hotel.
Übernachtung in der Pension Casa Leon B&B (Standardzimmer mit Frühstück)

metallschule


Tag 2: San José - Vulkan Irazu- San Gerardo de Dota

vulkan irazu

Nach dem Frühstück im Hotel beginnt Ihre Rundreise durch Costa Rica. Ihr Mietwagen (Daihatsu Bego Vierrad mit manueller Schaltung) wird um 08 Uhr morgens direkt zu Ihrem Hotel ausgeliefert. Anschliessend fahren Sie los, um den Vulkan Irazu auf 3432 m ü.M. zu begehen. Dies ist der höchste aktive Vulkan des Landes – und keine Angst, Sie können mit dem Auto fast bis zum Gipfel fahren. Der Vulkan liegt in dem gleichnamigen Nationalpark, inmitten einer interessanten Vegetation in tropischer Höhe. Bei gutem Wetter kann man sowohl den karibischen, als auch den pazifischen Ozean sehen.

Weiterfahrt mit einem optionalen Zwischenhalt in der früheren Hauptstadt Cartago. Hier ist besonders die Basilica de los Angeles sehenswert.

Am Nachmittag haben Sie die Möglichkeit für folgende Aktivitäten:

  • Besuch des Tapanti Nationalparks am abgelegenen Macizo de la Muerte im Nordosten der Bergkette „Cordillera de Talamanca“. Die Vegetation des Parks ist äusserst abwechslungsreich, da er in einer feuchten Zone auf einer Höhe zwischen 700m und 3491m über dem Meeresspiegel liegt. Hier befinden sich drei gut markierte Wanderwege, wovon einer zum Fluss Orosi und einem charmanten Wasserfall führt.
  • Kirche UjarrasBesuch von Ujarras, das für die Ruine der ältesten Kolonialkirche Costa Ricas bekannt ist (siehe Bild rechts).
  • Umfahren Sie den prächtigen See von Ujarras bis Cachi und geniessen Sie die Aussichten. Unser Vorschlag für Ihr Mittagessen: La Casona del Cafetal (bei Cachi).
  • Orchideenfreunden schlagen wir einen Besuch der Lankester Botanical Gardens in Paraiso vor, wo Sie über 800 Arten von Orchideen bestaunen können.

Weiterfahrt über die idyllische Passstrasse und durch die Nebelwälder des Cerro de la Muerte bis nach San Gerardo de Dota.

Übernachtung in der rustikalen Trogon Lodge (Ökolodge) (Doppelzimmer mit Frühstück)


Tag 3: San Gerardo de Dota - San Isidro del General - Dominical

quetzalFrühes Aufstehen, um in den mystischen Vogel Quetzal (siehe Bild) im Morgengrauen zu sehen. Der Quetzal wurde von indigenen Völkern in ganz Zentralamerika als heilig angebetet und seine prächtigen Federn wurden als Kopfschmuck verwendet. In der Regel ist es äusserst schwer, einen Quetzal zu Gesicht zu bekommen, doch San Gerardo ist bekannt dafür, dass man ihn hier fast mit Garantie sehen kann (weil sich ein von Quetzalen und Trogonen sehr geliebter Baum in unmittelbarer Nähe Ihrer Lodge befindet). Die beste Zeit, um den Vogel zu sehen ist von Januar bis Juni wenn ihm zur Balzzeit die langen Schwanzfedern wachsen.

Nach dem Frühstück haben Sie Zeit, sich etwas auszuruhen, und können anschliessend nach San Isidro del General und weiter in Richtung Pazifik weiterfahren. Dies ist eine äusserst interessante Strasse, da Sie von einer Höhe von 3500 m ü.M. bis auf Meereshöhe fahren und somit erleben, wie die Vegetation üppiger wird. Schliesslich kommen Sie in Dominical an und können Ihr erstes Bad im Meer auf dieser Reise geniessen.

canopy

Fahrt nach San Isidro de El General, über eine Bergstrasse mit spektakulären alpinen Landschaften, auf den Cerro de la Muerte und weiter in eine Nischenregion der Kaffeekultur, Ananas, Zuckerrohr nach Dominical, einem kleinen Badeort in einer noch wilden Region. Weiterfahrt Richtung Süden vorbei an Uvita und Ojochal. 3km nach Ojochal befindet sich die Abzweigung links zur Lodge auf der Höhe von Punta Mala.

Übernachtung in der Rio Tico Safari Lodge (Ökolodge, Doppelzelt mit Frühstück)


Tag 4: Dominical -Nationalpark Corcovado - Dominical

strand corcovado

Nach dem Frühstück in der Lodge entdecken Sie heute die Geheimnisse des tropischen Ökosystems: Der Nationalpark Corcovado bietet die grösste Vielfalt an Pflanzen und Tieren im Land und bietet dank seiner Grösse sogar Jaguaren und Tapiren Lebensraum. Sie werden von Ihrem Guide am Morgen im Hotel abgeholt und nach Sierpe gebracht. Hier beginnt eine Bootsfahrt von 1½ Stunden durch die Mangrovenwälder des Flusses Sierpe, und weiter über das offene Meer zur Rangerstation von San Pedrillo.

Von San Pedrillo aus beginnt Ihre Tour über die Strände und durch den Regenwald des Nationalparks. Corcovado ist eine der letzten unberührten zusammenhängenden natürlichen Flächen Costa Ricas mit Primärwald und einer reichen Flora und Fauna: Sie werden hier zahlreichen Affen begegnen, sowie Papageien, Tukane, Coatis, Tapiren und mehr.

punta llorona corcovado

Anschliessend kehren Sie wieder per Boot durch die Mangrovenkanäle zurück und haben wiederum die Gelegenheit, das dortige Wildleben zu beobachten. Dadurch, dass Sie im Wasser sind, haben Sie einen unübertrefflichen Einblick in die Baumkronen und können direkt in die Wälder blicken, wo Sie Affen, Fledermäuse, Krokodile und mehr sehen können. Je nach Saison können Sie zudem Wale und Delphine sehen.

In Sierpe werden Sie von Ihrem Fahrer abgeholt und zur Rio Tico Lodge gebracht.

Übernachtung in der Rio Tico Safari Lodge (Ökolodge, Doppelzimmer)


Tag 5: Dominical - Manuel Antonio Nationalpark – Playa Isla Palo Seco

ameisenbärNach dem Frühstück fahren Sie mit dem Mietauto der Küste entlang zum Nationalpark Manuel Antonio. Manuel Antonio ist einer der bekanntesten Nationalpärke im Land und besonders sehenswert, da er eine attraktive Mischung aus Wald, Strand und Meer bietet. Sie können also eine Vielzahl von Korallen, Fischen und Vögeln bewundern, sowie 109 Arten von Säugetieren, wie Affen, Faultiere und Rehe. Zudem können Sie an den Stränden des auf einer Halbinsel liegenden Nationalparks ausruhen, baden und die Natur in einer entspannenden Atmsophäre geniessen.

Wir empfehlen Ihnen, den Tag früh zu beginnen, da die Tierwelt am frühen Morgen besonders spannend zu beobachten ist.

Weiterfahrt über Quepos zur Playa Isla Palo Seco, einer vom Tourismus noch weitgehend unberührte Region. Hier befinden Sie sich an einem pittoresken Strand, sollten aber die starken Meeresströmungen beachten. Nach Wunsch haben Sie die Möglichkeit, eine weitere Bootsfahrt durch einen Mangrovenkanal zu machen. Oder Sie geniessen den Rest des Tages am Schwimmbad Ihres Hotels.

Übernachtung im charmanten Hotel Besos del Viento (Standard Doppelzimmer im Hauptgebäude mit Frühstück)


Tag 6: Playa Isla Palo Seco - Carara Nationalpark - Tarcoles – Playa Samara

cararaFrühstück und anschliessende Abfahrt zum Strand von Playa Samara am Pazifischen Ozean. Hier einige mögliche Aktivitäten für unterwegs:

  • Besuchen Sie das Biologische Reservat Carara bei Punta Leona. Das Reservat ist von der Vegetation her sehr interessant, da es sowohl den feucht-tropischen Einflüssen des Südpazifiks, als auch dem trockenen Klima des Nordpazifiks ausgesetzt ist. Auf einer Fläche von 4700 Hektaren können Sie somit eine üppige und abwechslungsreiche Fauna bewundern (Papageien, Tukane, Affen, Krokodile, Leguane).
  • Sicherlich sollten Sie zumindest von der Brücke aus den Rio Tarcoles bewundern, wo die grössten Krokodile des Landes zuhause sind. Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit, eine Bootstour zu machen, um die Tiere aus nächster Nähe in den Mangroven zu beobachten.
  • Besuchen sie Neo Fauna, 3 Kilometer nördliche von Jaco: Ein Garten mit Fröschen, einem Schlangenvivarium und einem bunten Schmetterlingshaus.

Weiterfahrt zu Ihrem Hotel am Strand Playa Samara.

Übernachtung im Samara Palm Lodge oder Hotel Giada (Doppelzimmer inkl. Frühstück)


Tag 7: Playa Samara

Geniessen Sie das Frühstück im Hotel und den Tag am Strand zum Baden, Schnorcheln oder Fischen.playa samara

Samara ist ein sicherer und sehr angenehmer Badestrand mit einem Riff zum Schnorcheln und einer Vielzahl von Aktivitätsmöglichkeiten: Surfen, Tauchen, Fischen, Kajaken, sowie Delphintouren oder Ausritte zu Pferd. Hier können Sie das Strandleben aktiv oder passiv geniessen...

Übernachtung im Samara Palm Lodge oder Hotel Giada (Doppelzimmer inkl. Frühstück)


Tag 8: Playa Samara

Nach dem Frühstück im Hotel können Sie einen weiteren Tag am Strand geniessen. Da Sie einen Mietwagen zur Verfügung haben, können sie auch die umliegenden Strände der Region erkunden.

Übernachtung im Samara Palm Lodge oder Hotel Giada

(Garden Bungalow mit Doppelbett inkl. Frühstück)

playa carillo

Tag 9: Playa Samara - Nicoya - Santa Cruz - Liberia - Rincon de la Vieja

carara nationalpark

Frühstück im Hotel und Abfahrt zum Nationalpark Rincon de la Vieja. Dieser Naturpark erstreckt sich auf einer Fläche von 14'000 Hektaren um den Vulkan Rincon de la Vieja (1916 m ü.M.). Der Vulkan ist für seine Geysire und thermischen Aktivitäten bekannt. Zudem finden Sie hier eine reiche Variation von Orchideen und weiteren Pflanzen. Die Natur bietet reichliche Möglichkeiten, Tiere und Pflanzen zu beobachten, sowie in Thermalquellen zu entspannen.

Übernachtung in der Hacienda Guachipelin: (Doppelzimmer mit Frühstück)


Tag 10: Umgebung von Rincón de la Vieja

markt in san jose

Nach dem Frühstück können Sie diverse Aktivitäten unternehmen.

Hier einige Vorschläge für Aktivitäten in der Umgebung:

  • Besteigen Sie den Gipfel des Vulkans Rincon de la Vieja. Die Wanderung dauert circa 8 Stunden und ist vor allem für passionierte Wanderer zu empfehlen, sowie interessierte Vulkanologen. Erkundigen Sie sich auf jeden Fall beim Park-Ranger bevor Sie die Wanderung beginnen – oder lassen Sie sich von einem ortskundigen Guide begleiten.
  • Eine etwas kürzere Wanderung von 10 Kilometern führt Sie zu den Cangrejo Wasserfällen, wo Sie sich im Wasser erfrischen können. Dieser Weg ist weniger anstrengend, da er über relativ flaches Gebiet führt.
  • Für Abenteurlustige ist die "Canyon Canopy Tour" über den Rio Colorado zu empfehlen. Mit einem ausgeklügelten System können Sie hier mit Seilen über das Blätterdach des Waldes gleiten. Zurück geht es dann den Fluss hinunter per Kajak (ein Guide wird Sie begleiten). Natürlich haben Sie die Möglichkeit zu baden.

Übernachtung in der Hacienda Guachipelin: (Doppelzimmer mit Frühstück)


Tag 11: Rincón de la Vieja – Liberia - Bijagua

carolina lodgeNach dem Frühstück Abfahrt in Richtung Liberia.

Optional können Sie das Tierwaisenhaus Las Pumas besuchen, das sich um verletzte oder mutterlose Tiere wie Pumas, Jaguare, Ozelote und Affen kümmert. Gleich nebenan können Sie in der 'Hacienda Pacifica' lokales Essen geniessen.

Weiterfahrt zur La Carolina Lodge bei Bijagua. Hier können Sie gleich bei der Ankunft im selbstgemachten und mit Holz beheizten Jacuzzi ausspannen. Wenn Sie noch Lust auf Aktivitäten haben, können Sie sich aufs Pferd setzen.

Nachtessen und Übernachtung in der romantischen, rustikalen La Carolina Lodge (Kleines Bungalow mit Vollpension)


Tag 12: Bijagua - Vulkan Arenal (La Fortuna)

rio celeste

Nach dem Frühstück fahren Sie in Begleitung eines kundigen Naturführers zum Nationalpark Tenorio, wo sich der himmelblaue Rio Celeste befindet. Vom Eingang des Parks bis zum Wasserfall begegnen Sie mit etwas Glück zahlreichen Tieren (auch Tapire sind wieder in der Gegend) und passieren unterwegs einigeThermen. Der Rio Celeste selbst hat eine atemberaubende Farbe, die aufgrund einer (ungefährlichen) chemischen Reaktion entsteht. Im Park finden Sie zahlreiche Vogelarten und Reptilien.

arenalsee

Nach dem Besuch des Nationalparks fahren Sie weiter zum Vulkan Arenal durch das üppige Tal von San Carlos. Der Arenal (1600m) ist einer der aktivsten Vulkane weltweit und hat eine klassische Kegelform. Mit ein Bisschen Glück und gutem Wetter können Sie in der Dunkelheit das Leuchten der Lavaströme bestaunen.

Am Nachmittag und Abend empfehlen wir Ihnen den Besuch von einer der verschiedenen Thermalquellen von La Fortuna: Titokú, Baldi, Ecothermales und Tabacón. In verschieden warmen Becken können Sie Stunden verbringen und ausspannen!

Übernachtung im Hotel Arenal Linda Vista del Norte (Standard Doppelzimmer mit Frühstück)


Tag 13: Vulkan Arenal und Umgebung

vulkan arenal

Nach dem Frühstück im Hotel haben Sie diverse Aktivitäten zur Auswahl:

  • Zip-line Canopy Tour mit Sky Adventures, Sky Tram oder Sky Trek (ab 8 Uhr morgens).
  • Besuch des Nationalparks Arenal und seiner versteinerten Lavafelder. Die Wanderung ist relativ einfach begehbar und dauert ungefähr 2 Stunden. Interessierte Vulkanologen haben somit die Gelegenheit, den Vulkan von Näherem zu betrachten.
  • Arenal Hanging Bridges: Eine interessante Art, die Flora und Fauna der Umgebung zu betrachten finden Sie auf diesen 3 Kilometern Weg. Unterwegs befinden sich 8 feste und 6 Hängebrücken, von denen aus Sie eine bessere Sicht haben.
  • Besuchen Sie das Danaus Ökozentrum, das sich 2 Kilometer von La Fortuna befindet. Hier finden Sie einen botanischen Garten, Schmetterlinge, Frösche, Schlangen, sowie ein Museum mit indigener Maleku Kunst.
  • Thermalbäder: Neben dem Vullkan sind die Thermalquellen die Hauptattraktion der Gegend. Verbringen Sie den Nachmittag oder Abend in einer der Therme (von denen die meisten bis 22 Uhr geöffnet sind). Fragen Sie uns nach mehr Infos, um Ihnen bei der Auswahl der besten Therme zu helfen.

Übernachtung im Hotel Arenal Linda Vista del Norte (Standard Doppelzimmer mit Frühstück)


Tag 14: Vulkan Arenal - "Kleine Dörfer" - Vara Blanca

Kirche von Naranjo

Frühstück im Hotel und Abfahrt zu den "kleinen Dörfern" Grecia, Sarchi – das für sein Kunsthandwerk bekannt ist (wie das Nationalsymbol, der Ochsenwagen) – und Naranjo (mit einer hübschen Kolonialkirche).

Übernachtung im charmanten Hotel Buena Vista (Standard Deluxezimmer inkl. Frühstück und Flughafentransfer)


Tag 15: Vara Blanca - Vulkan Poas – Flughafen San José

Vulkan Poas KraterseeFrühstück im Hotel. Je nach Ihrer Abflugszeit, haben Sie Gelegenheit für einen Ausflug zum Vulkan Poás. Poás (2700m ü.M.) ist ein gutes Stück mit dem Auto zugänglich und ist dafür bekannt, dass er mit 1,7 Kilometern den grössten Krater der Welt hat. Hier können Sie an zahlreichen Stellen thermische Aktivitäten von Geysiren und Fumarolen bestaunen. Manche Geysire stossen Wasserfontänen von bis zu 100 Metern Höhe aus. Die letzte grosse Eruption fand am 13. Januar 2009 statt und führte zu einer Wasserfontäne von 200 Metern Höhe.

Der Vulkan befindet sich etwa eine Stunde Fahrt von Ihrem Hotel entfernt. Für den Besuch des Kraters sollten Sie etwa eine Stunde einberechnen. Falls Sie auch die Botos Lagune sehen wollen, etwa 2 Stunden. Vom Poás kommen Sie in etwa einer weiteren Stunden Fahrt zum Flughafen.

Abschluss der Rundreise und Rückflug.

tour buchen

Wir buchen Ihre Reise zum selben Preis (oder sogar tiefer), wie wenn Sie diese selber buchen. Sie ersparen sich nicht nur den Aufwand der Reservationen, sondern profitieren zusätzlich von unserer Reiseassistenz vor Ort. Ausserdem sind wir Ihnen bei der Auswahl von Unterkünften und Aktivitäten behilflich, die auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten sind. Kontaktieren Sie uns um Ihre Reise zu buchen.

Zum Seitenanfang