Alphabetischer
Index

Amphibien

Amphibien

Reptilien

Reptilien

Vögel

Vögel

Säugetiere

Säugetiere

Insekten

Insekten

Zur
Übersicht


Reptilien in Costa Rica: Krokodile (Spanisch: cocodrilo)

KrokodilIn den subtropischen und tropischen Gebieten der Erde gibt es ungefähr 23 Arten von Krokodilen (Krokodile, Alligatoren, Kaimane). Diese Fleischfresser verbringen die meiste Zeit im Wasser, obwohl sie durch Lungen atmen. Dafür dass sie Reptilien sind, kümmern sich Krokodile auf erstaunliche Art um ihren Nachwuchs: Sie bewachen das Nest und helfen den Jungen zum Teil sogar, sich aus dem Nest zu befreien. Krokodile können in der Wildnis über 60 Jahre alt werden. In Costa Rica ist das Spitzkrokodil und laut WWF gefährdet.


In Costa Rica gibt es 2 Arten von Krokodilen: Das Spitzkrokodil und der Krokodilkaiman

Spitzkrokodil

Das Spitzkrokodil ist eine grosses Reptil, das bis zu 7 Meter lang wird (4 Meter ist die Durchschnittsgrösse erwachsener Tiere). Auffällig sind die Augen, welche sich deutlich hervorheben, und der aus asymmetrischen Platten bestehende Rückenpanzer.

Interessante Fakten:

Ein Spitzkrokodil von einem Kaiman zu unterscheiden, ist nicht ganz einfach. Die Schnauzen sind ein guter Indikator: Jene des Kaimans ist breiter und abgerundet, jene des Krokodils ist (wie der Name andeutet) spitzer. Ein weiterer Hinweis ist deren Verhalten: Kaimane sind in der Regel scheuer. Deshalb gibt es folgende Faustregel zum Bestimmen eines Krokodils: Wenn es davon läuft, ist es ein Kaiman, wenn es dich frisst, ist es ein Krokodil...

 

kaimanKrokodilkaiman

Kaimane sind in der Regel scheu und von relativ kleiner Grösse (bis zu 2.5 Meter). Kaimane sind die am weitesten verbreiteten Krokodile der Welt und können in Costa Rica sowohl am Pazifik, als auch in der Karibik gefunden werden. Vor allem die Kanäle von Tortuguero sind günstig, um diese Reptilien zu beobachten.

 

 

Schildkröten | Echsen | Schlangen | Zum Seitenanfang